daskondom

Ein Kondom ist eine Hülle aus dünnem Gummi, welches vor oder während des miteinander Schlafens über den Penis geschoben wird. Das Kondom sorgt dafür, dass die Samen (Sperma) vom Mann nicht in die Vagina der Frau gelangen können. Es kann also keine Befruchtung (=Schwangerschaft) stattfinden.

 

Prävention gegen übertragbare Geschlechtskrankheiten 

Das Kondom dient auch der Prävention gegen übertragbare Geschlechtskrankheiten. Die meisten Kondome sind aus Latex (sehr dünnes Gummi). Menschen mit einer Latex-Allergie müssen Kondome aus Polyurethan oder Schafsdarm benutzen, welche sehr dünn sind und auch etwas teurer.
Ein Kondom kann nur einmal benutzt werden.

 

Vorteile vom Kondom

  • ein Kondom benutzt du nur dann, wenn du Sex hast
  • ein Kondom schützt vor Geschlechtskrankheiten
  • ein Kondom hat keine Nebenwirkungen
  • Kondome sind einfach zu bekommen

 

Nachteile vom Kondom

  • du musst lernen, ein Kondom überzuziehen und wieder zu entfernen
  • das Kondom kann reißen oder abgehen, vor allem wenn der Sex wild oder ungeschickt ist
  • einige Menschen sagen, dass sie durch das Kondom weniger fühlen

 

Das Überziehen vom Kondom 

Du kannst als Junge anfangen, alleine zu üben, das Kondom überzuziehen. Schiebe das Kondom über einen schlaffen Penis. Halte die Spitze vom Kondom frei um das Sperma aufzufangen. Du tust dies, indem du die Spitze vom Kondom zwischen deinem Daumen und Zeigefinger zusammen drückst. Rolle das Kondom bis an den Beginn deines Penis’ ab. Schaue, wie dein Penis steif wird. Du kannst dich nun befriedigen bis du einen Samenerguss hast.
Auch vor dem miteinander Schlafen kannst du das Kondom über eine schlaffen Penis ziehen. Vorteil hiervon ist, dass du gleich sicher schmusen kannst und dass es später keine Unterbrechung mehr gibt.
Du kannst das Kondom natürlich auch über einen steifen Penis ziehen, wie es bei der Aufklärung auch meist empfohlen wird. Dein Partner kann auch lernen, das Kondom über zu ziehen. Dies kann ein schöner Teil vom Liebesspiel sein.
Geschlechtsverkehr mit Kondom fordert Fertigkeit, Kontrolle und Zusammenarbeit. Ein Kondom ist nicht geeignet, wenn das miteinander Schlafen wild und unkontrolliert ist und wenn ständig die Position verändert wird. Du kannst dies als Nachteil vom Kondom bezeichnen.

 

Entfernen des Kondoms

Nachdem du gekommen bist, kannst du noch etwas genießen. Wenn du fühlst, dass dein Penis schlaff wird, musst du das Kondom am unteren Ende gut festhalten und dann den Penis vorsichtig herausziehen. Du kannst das Kondom noch etwas anbehalten oder es abmachen und es später wegschmeißen. Wirf ein Kondom nicht in die Toilette.
Benutze ein neues Kondom, wenn du noch mal Geschlechtsverkehr hast.

 

Kondom-Sorten 

  • Kondome mit und ohne Gleitmittel. Das Gleitmittel kann auch Samen tötend sein. Informationen hierüber stehen immer deutlich auf der Verpackung.
  • Kondome mit und ohne Samenreservoir. Ein Samenreservoir ist eine extra Tülle an der Spitze des Kondoms, in dem Sperma aufgefangen wird.
  • Vorgeformte und nicht vorgeformte Kondome. Vorgeformte Kondome sitzen etwas enger hinter der Eichel und haben immer ein Samenreservoir. Nicht vorgeformte Kondome sind genau so sicher wie vorgeformte.
  • Weiterhin gibt es dünnere und dickere Kondome, rosa und durchsichtig und extra starke Kondome für analen Verkehr als Schutz vor Aids (Gay Safe).
  • Kondome, die innen einen Stoff enthalten, der die Sensibilität des Penis’ verringert, sodass es langer dauert bis der Orgasmus kommt (Durex Performa).
  • Non-Latex-Kondome für diejenigen, die eine Latex-Allergie haben (Durex Avanti Non Latex)
  • Kondome in schrillen Farben, mit verschiedenen Geschmacksrichtungen oder in unterschiedlichen Formen. Dies sind die so genannten Fun-Kondome, die schön oder lustig zu sehen (oder zu schmecken) sind. Fun-Kondome kann man meist in speziellen Läden kaufen, informiere dich dort immer nach der Zuverlässigkeit.

 

Gleitmittel

Die meisten Kondome sind mit einem Gleitmittel versehen. Kontrolliere immer, ob das Haltbarkeitsdatum vom Kondom nicht abgelaufen ist und dass es ein europäisches CE-Kennzeichen hat. Wenn du mehr Gleitmittel benutzen möchtest kannst du dies kaufen oder über das Internet bestellen.
Einige Gleitmittel enthalten ein Samen tötendes Mittel. Hiervon werden sie weniger activ und das gibt extra Sicherheit, wenn ein „Unglück“ geschieht.
An Stelle von einem normalen Gleitmittel kannst du auch Speichel benutzen.
Benutze bei Latex-Kondomen keine Produkte auf Ölbasis. Auch vaginale Creme gegen eine Infektion kann das Latex des Kondoms angreifen.

Share this page