daspessar

Das Pessar ist aus dünnem Latex. Das Pessar bringst du über dem Muttermund in der Vagina an. Das Pessar ist eins der ältesten Verhütungsmittel und war, bevor die Pille auf den Markt kam (ca. 1960), das einzige Verhütungsmittel für Frauen.

 

Wirkweise des Pessars

Das Pessar muss zusammen mit einem Samen tötendem Mittel benutzt werden. Das Pessar schließt den Muttermund ab und verhindert gemeinsam mit dem Samen tötendem Mittel, dass Samenzellen in die Gebärmutter gelangen können.

 

Vorteile des Pessars

Das Pessar ist ein rein mechanisches Verhütungsmittel und du benutzt es nur dann, wenn du Sex hast.

 

Nachteile des Pessars

  • du musst das Pessar mindestens 6 Stunden nach dem Geschlechtsverkehr dort lassen
  • das Pessar ist in den Niederlanden immer schwieriger zu bekommen
  • du musst das Pessar selbst einführen, einige Mädchen mögen das nicht

 

Einführen des Pessars

Das Pessar führst du einige Zeit (nicht länger als 2 Stunden) vor dem Sex ein. Du kannst liegen, hocken oder mit einem Bein auf einem Stuhl stehen. Benutze genug Samen tötende Salbe auf beiden Seiten des Pessars.
Drücke die Ränder des Pessars kräftig gegeneinander. Öffne mit der anderen Hand die inneren Schamlippen und schiebe das Pessar in die Vagina. Wenn du das Pessar los lässt, öffnet es sich von selbst.
Kontrolliere ob das Pessar gut sitzt. Abbildung D zeigt ein verkehrt angebrachtes Pessar (vor dem Gebärmutterhals anstatt dahinter geschoben).
Warte mindestens 6 Stunden nach dem Sex bevor du das Pessar herausholst. Hake deine Fingerspitze hinter den Rand des Pessars und ziehe es aus der Vagina. Säubere das Pessar, trockne es und bewahre es an einem kühlen Platz auf. Kontrolliere, ob das Pessar beschädigt ist, bevor du es wieder benutzt. Das Pessar kann man ein paar Jahre benutzen, abhängig natürlich von Gebrauch und Pflege.

Share this page