sexspiele

Für die meisten Kinder ist spielen lernen und lernen spielen. Sexspiele sind erregend und genauso lehrreich wie andere Spiele. Sexspiele sind auf eine ganz bestimmte Art und Weise erregend, da sie ein geheimnisvolles Gefühl hervorrufen.

 

Geheime Sexspiele

Sexspiele werden meistens „im Geheimen“ gespielt, da Kinder merken, dass diese verboten sind. Aber einige Spiele wie z.B. Fangen, Verstecken und „wer küsst wen“ sind nicht verboten obwohl sie auch ein bisschen sexuell angehaucht sind. Es ist sehr erregend hinter jemandem her zu rennen, den man anziehend findet und zu versuchen, ihn oder sie zu berühren. Normalerweise bist du dafür zu verlegen oder der andere findet es ärgerlich und wird böse. Aber wenn du dieses Spiel spielst musst du hinter dem anderen hinterher rennen und ihn berühren, darum ist es dann erlaubt.
Das Gleiche gilt beim Verstecken an einem geheimen Ort und dem Abwarten, dass jemand dich findet. Es ist etwas beängstigend aber auch aufregend – nicht nur das Verstecken, sondern auch das Suchen. Es gibt auch Sexspiele, bei denen Jungen und Mädchen etwas tun müssen und ein Junge und ein Mädchen sich küssen müssen während die anderen dabei sind. Manchmal hast du Glück und du findest den Jungen, den du küssen musst den nettesten.

 

Erwachsene und Sexspiele

Die geheimen Spiele sind nicht alle gleich geheimnisvoll. Du kannst z.B. einen berühmten Popstar oder einen Filmstar imitieren. Mädchen mögen es, sich sexy zu verkleiden mit hochhackigen Schuhen, Make-Up, anders gestyltem Haar und dann für ein Publikum eine Show mit Tanz und Gesang aufzuführen.
Einige Erwachsene finden diese Art von Spielen in Ordnung, andere wiederum nicht, da sie merken, dass diese Spiele etwas mit Sex zu tun haben und davor haben sie Angst. Sie fühlen sich schuldig wegen ihrer eigenen sexuellen Gefühle und sie glauben, dass es am besten ist, wenn du nichts von Sex verstehst, außer dass es gefährlich ist. Natürlich waren sie auch mal jung und wer weiß, warum sie so ängstlich geworden sind.

 

Vorführen 

Ein wirklich geheimes Sexspiel ist das gegenseitige Zeigen deiner Sexorgane. Jungen sind sehr interessiert in dem Ausmaß ihrer Penisse. Jungen fühlen sich minderwertig, wenn sie einen kleinen Penis haben. Sie werden jedoch merken, dass er, wenn er steif wird, nicht viel kleiner ist als die großen Penisse. Mädchen haben oft die gleichen Minderwertigkeitsgefühle wenn sie noch immer keine Brüste haben und alle anderen Mädchen schon. Auch sie werden später merken, dass kleine Brüste auch Vorteile haben.

 

Doktorspiele

Jungen und Mädchen können einander ihre Sexorgane in Sexspielen wie „Doktor spielen“ zeigen. Der eine spielt den Patienten und der andere den Doktor, der den Patienten untersucht mit verschiedenen Instrumenten, wie z.B. einem Löffel oder einem echten Fieberthermometer. Wenn der Doktor zu wild ist, wie das manchmal auch im wahren Leben passiert, tut es weh und ist es nicht mehr schön, aber manchmal ist der Doktor auch sehr lieb und sanft und dann ist es angenehm um abgetastet und befühlt zu werden. Dann möchtest du dies auch selbst gerne tun.

 

Familie spielen

Familie spielen ist das „echteste“ Spiel. Du spielst dann ein Ehepaar und machst allerlei Dinge gemeinsam, wie z.B. essen und trinken, vom Büro kommen, das Baby füttern, fernsehen, vielleicht ein bisschen über die Arbeit sprechen und dann schließlich ins Bett gehen. Erst die Zähne putzen und dann zusammen unter die Decke schlüpfen, Licht aus und dann….Was sie dann genau machen, ist nicht immer klar. Das Spiel kann dann vorbei sein oder es folgt eine Imitation vom Geschlechtsverkehr.

 

Lernen

Die meisten Menschen fangen mit Sexspielen zwischen ihrem 10. und 12. Lebensjahr an. Sie spielen mit Freunden, Brüdern, Schwestern oder anderen Bekannten. Manchmal sind sie jünger, manchmal älter. Spiele spielen ist eine Art und Weise, um die Welt zu entdecken und um soziale Intelligenz und soziale Fertigkeiten zu entwickeln. Dies gilt auch für Sexspiele.

Share this page