travestie&transsexualität(t&t)

T&T steht für Travestie und Transsexualität. Travestie bezieht sich dann hauptsächlich auf das Tragen von Kleidung, während Transsexualität inne hält, dass man auch wirklich sein Geschlecht verändern möchte.

 

Travestie 

Sich zu verkleiden ist eine der Lieblingsbeschäftigungen von Kindern. In der Pubertät kann das Anfassen, Streicheln, Anziehen von v.a. Frauenkleidung verbunden sein mit starken Lustgefühlen. Frauenkleidung ist im Allgemeinen Lust weckender als Männerkleidung und Frauen genießen das Tragen von Kleidung auch mehr. Fast alle Männer haben schon einmal im Geheimen Frauenunterwäsche angezogen und sich dann selbst befriedigt. Auch sich der Unterwäsche einer unerreichbaren Liebhaberin zu bemächtigen und diese während der Selbstbefriedigung zu tragen ist ein häufig vorkommende Form der travestie.

 

Transsexualität 

Die Sehnsucht, Frauenkleidung zu tragen kann sich zu einer Vorliebe entwickeln, die sich in der Pubertät oder danach manifestiert, was meistens auch verbunden ist mit negativen Gefühlen bezüglich des eigenen Geschlechts. Dies nennt man auch Genderdysphorie. Die Unzufriedenheit hinsichtlich der eigenen Geschlechtsrolle äußert sich dann in Form von Transsexualität. Das bedeutet, dass man auch wirklich das andere Geschlecht haben möchte. Dies kann dann zu einer operativen Geschlechtsumwandlung führen.
Einige (semi-)wissenschaftliche Theorien gehen davon aus, dass Transsexualität angeboren ist. Dies wird untermauert mit scheinbar nachgewiesenen Unterschieden im Gehirn von Transsexuellen.

Share this page