genital-warzen

Warzen können an verschiedenen Stellen des Körpers entstehen, also auch an den Genitalien (Geschlechtsorganen). Sie werden durch Viren verursacht, welche sich etwas voneinander unterscheiden. Diese (Warzen-)Viren sind von jeher in der Bevölkerung anzutreffen. Der Virus von Genital-Warzen wird nur bei sexuellem Kontakt übertragen.

 

Symptome von Genital-Warzen

Die Warzen entstehen auf und in der Nähe von feuchten, warmen Stellen, wie rund um die Vagina-Öffnung, am Anus, auf der Eichel und auf der Vorhaut. Die Chance einer Infektion/Ansteckung ist am größten wenn sichtbare Warzen vorhanden sind. Wenn eine Ansteckung stattgefunden hat, tauchen die Warzen einige Wochen bis zu einem Jahr nach der Infektion auf. Warzen schmerzen nicht, aber sie können jucken.
Es ist sinnvoll, Genital-Warzen so schnell wie möglich zu behandeln, um eine Verbreitung zu vermeiden.

 

Behandlung von Genital-Warzen

Die Behandlung von normalen Warzen besteht aus gefrieren, wegschneiden oder wegbrennen, manchmal mit örtlicher Betäubung. Bei Genital-Warzen ist die beste Behandlung das Auftragen der Salbe „Aldara“. Diese ist jedoch teuer und muss meistens selbst bezahlt werden.

Genau wie beim Virus von anderen Warzen bleibt dieser in deinem Körper. Auch nach der Behandlung können die Warzen also zurückkommen. Bei manchen Menschen passiert das öfter als bei anderen, welche nach einer Behandlung den Rest ihres Lebens keine Probleme mehr damit haben.

Share this page